Persönliches Statement von Daiber-Geschäftsführer Rolf Daiber zur sozialen Verantwortung seines Unternehmens

"Wir stehen zu unserer sozialen Verantwortung"

Wir wollen in einer konstruktiven Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten kontinuierlich die Arbeitsbedingungen und sozialen Standards für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Produktionsstätten verbessern. Gleichzeitig wissen wir, dass unser Anspruch auf die vollständige Einhaltung unseres Verhaltenskodex einen langwierigen Prozess bedeutet.

Seit 1999 sind soziale und Umweltaspekte innerhalb der internationalen Lieferverflechtungen Bestandteil des Verhaltenskodex unserer Unternehmensgruppe. Dessen Etablierung und Einhaltung wird von unserem Compliance Team kontinuierlich überwacht und geprüft. Umfassende Beratung, Training und Monitoring des Managements und der Mitarbeiter unserer Lieferanten werden als Qualifizierungsmaßnahmen durchgeführt und kontrolliert. Seit der Gründung unseres Compliance Teams im Jahr 2006 wurden von unserem Team in Bangladesch über 800 soziale Audits und von unabhängigen Auditierungsgesellschaften über 180 soziale Audits zur Kontrolle und Verbesserung des sozialen Standards unserer Lieferanten durchgeführt.

Die Textilindustrie hat große Erfahrung, in Schwellenländern zu produzieren. So war es auch die Textilindustrie, die vor mehr als 30 Jahren in China die ersten Aufträge platziert hat. Sicherlich entsprachen auch damals die Arbeitsbedingungen nicht europäischen Standards. Aber das stete Engagement der deutschen Textilindustrie (und anderer) hat dafür gesorgt, dass sich das soziale wie auch intellektuelle Niveau des Landes in sehr kurzer Zeit entwickeln konnte und China heute zu den führenden Industriestaaten in der Welt gehört. Ich bin mir meiner sozialen Verantwortung auch in unseren Produktionsstätten sehr bewusst.

Ich sehe es als eine besondere Aufgabe unserer Textilindustrie an, die Wegbereiter für soziale und intellektuelle Entwicklung in der Vergangenheit war und auch weiter in der Zukunft bleiben wird, die Arbeitsbedingungen und damit auch den Lebensstandard der Bevölkerung positiv zu beeinflussen.

Wir sind vom Markt aufgefordert, modische Produkte zu einem attraktiven Preis zu offerieren. Ich persönlich sehe dies auch als eine ganz besonders wertvolle Aufgabe, durch diese Tätigkeit Schritt für Schritt den Produktionsländern mehr Devisen, mehr Wissen und auch mehr eigene soziale Verantwortung für ihre Bevölkerung zu vermitteln, so wie es meine Kollegen und ich auch in China bisher schon geschafft haben.


Rolf Daiber 

Geschäftsführer Gustav Daiber GmbH 

Albstadt im Januar 2012